ABGABEBEREIT ab 22.07.2024

Der kräftigste Welpe bei meinem letzen Wurf

mehr unter N-Wurf, geboren am 09.05.2024 

(Papa: Jim, Mama: Lea - mehr unter Zuchthunde)

ist wegen Absage (aus Familiären Gründen)

ca ab 22.7.2024 wieder erneut auf der Suche nach einem neuen Zuhause.

(Er hatte einen Nabelbruch, den ich schon operieren lies, Fäden wurden schon gezogen, am 22.07. habe ich noch Nachkontrolle.). 

natürlich kann er auch erst ab oder in den Ferien seine Köfferchen packen

PREIS: 1.800 EUR

UPDATE:

Chilly ist in ein neues Zuhause gezogen, ca 15 km weg von mir, sie kommt mich dann öfter besuchen, wenn die junge Besitzerin arbeitstechnisch weiter weg muss. :-)

 

Für Enny würde ich mir ein ähnliches zuhause wünschen.

Enny ist für mich ganz etwas besonderes. da sie die Enkelin meiner Stammhündin Bine ist.

Enny hat Folsäure gespritzt bekommen und das Fell an den Seiten wächst wieder schön nach.

Enny hat ebenfalls sämtliche Gesundheitsuntersuchungen. 

Enny verträgt sich mit allen meiner Hunden, da sie die auch alle seit Geburt oder seit sie klein sind kennt. fremde Hündinnen entscheiden nach Sympathie. Deswegen möchte ich sie ungern zu einem Haushalt mit einer anderen Hündin geben, möchte das Risiko das es nicht passt minimieren.  Rüden absolut null Probleme. Mit unserer Katze hat sie auch kein Problem, wobei sie unsere Katze schon gern hinterher rennt, wenn sie weg läuft. Bleibt unsere Katze stehen, ist sie uninteressant. :-). Enny  kennt natürlich auch Kinder und hat absolut null Probleme mit ihnen. sie rennt sie auch nicht um, wie unser Jim :-)  Enny sollte gern auf einen Hof, ABER KEIN ZWINGERHUND, für sie kann ich mir jetzt nicht vorstellen, dass sie reiner Haushund wird, wenn dann ein Haus und Hofhund :D  Ich möchte sie allerdings nicht ewig weit weg vermitteln. außer derjenige hat schon einen Hund von mir.

Sie kann auch mir gebracht werden, wenn man in den Urlaub fährt. zwar sollte das natürlich nicht dauernd sein , weil sie sich sonst gar nicht mehr auskennt, aber Urlaubsbetreuung für meine erwachsenen Hunde mache ich natürlich. Ich hatte vorher noch nie Hunde verkauft, die ich schon soooo lange besitze ;-( . 

Enny wird nur ohne Papiere abgegeben. 

VERKAUF

 

hallo ihr Lieben, leider habe ich kein schönes Schreiben bekommen. :-(

Das heißt ich muss laut deutschem Gesetzt nun 2-3 Zuchthunde abgeben.  :-(

Das man als Züchter nur 5 Zuchthündinnen ab 2022 besitzen darf, war mir vorher klar. Vor 2022 waren 10 Zuchthunde erlaubt. Nun betrifft es ALLE Züchter in Bayern. Seit neuestem Stand, fallen nun auch die Rüden darunter, was zuerst nicht der Fall war und ich im April 2024 ein Schreiben bekommen vom Veterinäramt bekommen habe ;-( 

Jetzt bin ich laut deutschem Gesetzt gezwungen 2-3 Hunde her zugeben.

da fast alle Gleichalt sind und im Moment keine Älter als 5 Jahre ist bin ich leider gezwungen für 2-3 Hunde ein  Zuhause zu suchen. 

außer ich würde eine Person einstellen, die ebenfalls die Prüfung hat, wie ich, wären mehr Hunde möglich, aber wer sollte sich das Leisten. Ich kann auch keine Hunde auf andere Person schreiben, auf Kinder , Freunde usw......

Alle sind 5 Jahre. ich dürfte zwar dann zb fünf Welpen holen, oder auch 15 Rentner besitzen oder auch 3 weitere kastrierte Rüden usw. allerdings nicht mehr als 5 intakte Zuchthunde. ;-( Albtraum von jedem Züchter 

Alle Hunde sind total verträglich mit Kindern, das ist oberste Priorität, kennen Katzen und Pferde, laufen ohne Leine, Chilly ist die einzige die sich nur mit Rüden verträgt.

 

 5 Zuchhunde hat man ja gleich beieinander, Hündin bleibt evtl leer, oder ist im MOMENT gerade nicht für die Zucht, was in 4 Monaten wieder anders aussehen kann, evtl passt die Geburt eines Wurfes gerade nicht usw, auch wenn man sich zb 2 Welpen behält, holt, weiß man nie ob sie für Zucht geeignet sind, man möchte ja nur das Beste für die Rasse und natürlich den Welpenkäufern.

und entweder man hat Glück und alle 2 Welpen entwickeln sich tatsächlich als Zuchthund, oder alle Beide sind nicht für die Zucht geeignet und man kann wieder von vorne Beginnen, das ganze kann man erst sagen, wenn die Hunde ca 1,5-2 Jahre sind..... Als Züchter muss man ein großes Wissen haben, was Geburt, Gesundheit, Futter usw angeht, dafür muss man auch eine Prüfung beim Veterinäramt ablegen., alles dem Finanzamt melden Und ich finde Erfahrung und Wissen in der Zucht sehr wichtig, ich verurteile keinen der "nur einmal" Welpen haben möchte. weil man sich zb selbst etwas behalten will. Aber so jemand kann nie so ein Wissen haben, der öfter damit zu tun hat., mit zick verschiedenen Züchter kontakt hat und sich austauscht, als jemand der nur einmal Welpen hat,.

Lange Rede kurzer Sinn :-( ich muss 2-3 Hunde abgeben. 

Ich selbst habe lange lange lange überlegt wer es sein soll ;-( die Rüden möchte ich bei mir behalten. ;-(

Chilly ist bumperl gesund; ich war mit ihr noch nie beim Tierarzt, hatte bisher 2 Würfe, ist 5 Jahre alt und eine Prinzessin, Rudeltechnisch passt es leider nicht, sie sollte Einzelhund bleiben, Katzen kennt sie, auch Pferde, sie wäre bestimmt auch eine tolle Reitbegleitung. sie liebt seine Bezugsperson. aber andere Hunde bzw Hündinnen muss sie nicht haben, da sie sehr auf seine Person fixiert ist und die sie gern alleine hat, das ist aber auch das Einzige Negative sonst ist sie ein absoluter Traumhund, hört aufs Wort, auch mit wenn man mit den Kinderwagen geht und stehen bleibt, legt sie sich sofort hin. sie ist ein absoluter Anfängerhund. Egal ob für Familien oder auch für Rentner, der perfekte Hund. Auto fahren auch absolut kein Problem. 

 

Enny ist eine Nachzucht von mir, sie hat nur im Moment Haare an den Seiten verloren, wir vermuten Hormontechnisch, wird aber im Labor abgeklärt, (Blut wurde schon eingeschickt),

Sonst hat sie absolut null Einschränkung ist auch ebenfalls fit, (Enny wird erst abgeben, wenn die Haare nachwachsen, möchte nur einwandfreie Hunde abgeben) 

Alle haben natürlich eine Ahnentafel und sind HD und ED ausgewertet,

ob ich die Ahnentafel mitgebe, weiß ich noch nicht, denke eher nicht, ich möchte nicht, das Schindluder damit betrieben wird, da sie als Zuchthündinnen theoretisch noch zum einsetzen wären, aber ich sie nicht als Zuchthund sondern als reinen Familienhund abgeben möchte. Ich möchte sie nicht als Zuchtmaschinen in andere Hände sehen. 

 

Ende des Jahres 2024 wird noch entschieden wer gehen muss ;-( , aber mehr Schaffe ich im Moment nicht. ich muss das erst selbst verarbeiten. ;-( 

 

nur mit Schutzvertrag abzugeben ohne Ahnentafel

 

Bei Fragen oder Interesse bitte Schreibt mir erst eine WhatsApp und dann machen wir etwas zum Telefonieren oder anschauen aus :-( 

liebe Grüße

Sabrina 

0160/8047628

 

 

 

 

 

Altdeutsche Schäferhunde

aus Niederbayern

bei Osterhofen

vom Hitzenthaler-Hof

vom Bayerwaldblick

Besucherzaehler